An diesem Samstag kamen Menschen ins Ideenlabor, von denen die meisten schon eine Idee oder zumindest ein regionales Problem einbrachten, dessen Bearbeitung sie sich erhofften – Ideen für die Nachbarschaft, für den Klimawandel, für sozialen Zusammenhalt, für mehr Dialog und andere soziale und kulturelle Baustellen.

Der Innovationsfonds der „Wochen zur Demokratie“ fördert die Realisierung von Ideen, die das gesellschaftliche Miteinander stärken. Damit soll ein Rahmen geschaffen werden, der Mut machen soll, neue Ideen zu entwickeln.
Zum Abschluss der Wochen zur Demokratie (am 29.10. im Café Museum, 19 Uhr) wurden die drei besten Ideen mit einer Anschubfinanzierung aus diesem Innovationsfonds prämiert. Maria Wilhelm von der Initiative und die anwesenden Juroren Karin Polz und Winfried Helm verliehen die Preise für die besten Projekte aus dem Ideenlabor, die zuvor im 5-Minuten-Takt von den Ideen-Gebenden vorgestellt wurden:

1. Preis an Barbara: Brückenbauer-Programm zur Integration internationaler Mitbürger*innen
2. Preis an Ibrahim: Ausstellung und Workshops zur Wiederbelebung des Kulturerbes der Korbflechter
3. Preis an Eugenia: Ich liebe Passau – (digitalisierte) Unterstützung für ausländische Studierende bei Fragen an das Ausländeramt

Veranstalter: Initiative Wochen zur Demokratie, Hochschulverbund Transfer und Innovation Ostbayern

Durch die Preisgelder wird die Aufgabe unterstützt, die Ideen in die Tat umzusetzen. Die Vergabe ist an die Teilnahme im Ideenlabor und an die Umsetzung der Ideen gebunden.

X