Für eine Erneuerung unserer Demokratie

Die demokratische Kultur in Europa verändert sich. Immer öfter werden demokratische Werte öffentlich infrage gestellt. Teilhabe, Mitbestimmung und gesellschaftliche Freiheiten geraten unter Druck. Entwicklungen wie Klimawandel oder Digitalisierung fordern unsere Demokratie heraus.

Aus diesem Anlass haben wir 2019 ein Demokratie-Festival ins Leben gerufen – um kritische Themen aufzugreifen, Diskussionen anzustoßen und neue Ideen für unser Zusammenleben zu entwickeln. Gleich im ersten Jahr beteiligten sich mehr als 3.000 Bürgerinnen und Bürger an Diskussionsrunden, Lesungen, Workshops, Filmvorführungen oder Ausstellungen. 15 Schulen wirkten mit. Möglich wurde dies durch rund 50 Partner, die sich organisatorisch, finanziell, künstlerisch und ideell beteiligten.

Das Engagement aller Beteiligten hat uns nachhaltig beeindruckt. Daher setzen wir die Wochen zur Demokratie fort. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, mit Stadt und Landkreis, Unternehmen, Bildungs- und Kultureinrichtungen und vielen anderen möchten wir auch in diesem Jahr zur Erneuerung unserer demokratischen Kultur im 21. Jahrhundert beitragen.

Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein, die Wochen zur Demokratie zu unterstützen und sich aktiv zu beteiligen.

AKTUELLES

Welche Probleme belasten unsere Region?
Welche gesellschaftlichen Aufgaben könnten wir gemeinsam angehen?
Welche konkreten Vorschläge haben Sie für unser Demokratie-Festival?

Unter dem Slogan für 2020
„Kompetenzen stärken, Dialoge gestalten, Experimente wagen”
würden wir gerne erfahren, was Sie bewegt.
Senden Sie Ihre Gedanken und Ideen bis zum 31. März 2020 an
ideen@wochen-zur-demokratie.de

Wir freuen uns auf Ihre Antwort!
Ihre Initiative Wochen zur Demokratie

25Febr.ganztägig31MärzEinladung zum Mitmachen(ganztägig) online

Von links nach rechts: Ruth Geiger, Thomas Metten, Matthias Hofer, Eva Geißler, Winfried Helm, Melanie Hackenfort, Markus Muckenschnabl

Die Initiative Wochen zur Demokratie ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich folgende Passauer Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich engagieren:

Ruth Geiger, Lehrerin an der Montessori-Schule in Passau; Gründungsmitglied des Energienetzwerks Passau
MMag. Eva Geißler, Kultur- und Sozialanthropologin und Theaterwissenschaftlerin; tätig im Bereich Kunst und Theater
Dr. Melanie Hackenfort, Ethnologin; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau
Dr. Winfried Helm, freiberuflicher Kulturwissenschaftler und Ausstellungsmacher mit Büro Theorie & Praxis in Passau
Matthias Hofer, Dipl.Ing. (FH), freiberuflicher Sprecher, Journalist und Medienschaffender in Wien und Passau
Dr. Thomas Metten, Sprach- und Kulturwissenschaftler; Projektkoordinator an der Universität Passau
Markus Muckenschnabl, Dipl.Designer (FH), freiberuflicher Szenograf; Gründungsmitglied der Solidarischen Landwirtschaft Passau

Unser Kinospot

Demokratie-Quiz

Mitmach-Einladung 1

Mitmach-Einladung 2

PNP 25.02.2020

InnSide März 2020

LAG Infobrief April 2020

Klimakompetenz
Der Ausstoß an Kohlendioxid (CO2), der durch die gesamte Veranstaltungsreihe inkl. An- und Abreise der Referenten anfällt, wird ausgeglichen durch die Firma MaierKorduletsch, Partner und Förderer der Wochen zur Demokratie.
Das Werbematerial der Wochen zur Demokratie wurde mit wenigen Ausnahmen auf 100% Recyclingpapier gedruckt.

X