Für Demokratie!

Auch in diesem Herbst und allen Widrigkeiten zum Trotz wird es wieder ein Demokratie-Festival geben, das wir gemeinsam mit Stadt und Landkreis Passau auf den Weg bringen. In einem Zeitraum von sieben Wochen wollen wir sieben großformatige Veranstaltungen rund um das Thema „Demokratie“ präsentieren. Freuen Sie sich auf ein spannendes Paket aus Town Talk, Konzert, Workshop, Diskussionsrunde, Theater und Film!

Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein, sich zu beteiligen – an der Erneuerung einer demokratischen Kultur im 21. Jahrhundert!

Ihre Initiative Wochen zur Demokratie

AKTUELLES

Die Urkunde kam per Post, Ruth Geiger nahm die Auszeichnung für Engagement und Zivilcourage in Empfang.

Vorbildlich für Demokratieförderung
Bundesweites Bündnis zeichnet Passauer „Wochen zur Demokratie“ aus

Ende April erhielten wir im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz in 2020“ den Preis für ein ideenreiches und wirkungsvolles Beispiel zivilen Engagements. Laut der Jury gelten die „Wochen zur Demokratie“ als vorbildliche Förderer der Demokratie. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro verbunden, das direkt in unser nächstes Programm fließt.

In der Begründung der Jury, die Laudatorin und Beiratsmitglied Judith Epstein (Präsidentin der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e.V.) vortrug, hieß es: Die „Wochen zur Demokratie“ haben auf vorbildliche Weise die Bevölkerung in der Region Passau breit für das Thema Demokratie begeistert. Besonders gefallen habe die Idee eines Festivals. Im Sinne des Good-Practice-Gedankens könne das Projekt zudem auf andere Regionen übertragen werden.

Insgesamt wurden zur Digitalen Preisverleihung zehn Preisträgerprojekte aus ganz Bayern ausgezeichnet. Vergeben wird die Auszeichnung durch das bundesweite Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT), einer gemeinsamen Initiative der Bundesministerien des Innern und der Justiz. Das Bündnis macht seit 2000 zivilgesellschaftliches Engagement sichtbar und unterstützt Menschen beim Einsatz für die Demokratie.

Die Selbstwerkstatt startet
Genug kaputte Geräte im Lockdown gestapelt! Im Juli will die Selbstwerkstatt, die ganz im Geiste der Repair Café-Kultur und lebhaft von uns unterstützt in den WzD 2020 ihre Geburt mit hohen Kontakt- und Reparatur-Erfolgen erlebte, endlich mit einem ersten Termin durchstarten. Augen und Ohren offenhalten! Zeit und Ort werden u.a. auf selbstwerkstatt.org bekannt gegeben.

Das Programm für 2021 wird demnächst veröffentlicht.

 

 

 

Von links nach rechts: Winfried Helm, Eva Geißler, Matthias Hofer, Thomas Metten, Ruth Geiger, Markus Muckenschnabl, Melanie Hackenfort

Die Initiative Wochen zur Demokratie ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich folgende Passauer Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich engagieren:

Ruth Geiger, Lehrerin an der Montessori-Schule in Passau; Gründungsmitglied des Energienetzwerks Passau
MMag. Eva Geißler, Kultur- und Sozialanthropologin und Theaterwissenschaftlerin; tätig im Bereich Kunst und Theater
Dr. Melanie Hackenfort, Ethnologin; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau
Dr. Winfried Helm, freiberuflicher Kulturwissenschaftler und Ausstellungsmacher mit Büro Theorie & Praxis in Passau
Matthias Hofer, Dipl.Ing. (FH), freiberuflicher Sprecher, Journalist und Medienschaffender in Wien und Passau
Dr. Thomas Metten, Sprach- und Kulturwissenschaftler; Projektmitarbeiter Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Markus Muckenschnabl, Dipl.Designer (FH), freiberuflicher Szenograf; Gründungsmitglied der Solidarischen Landwirtschaft Passau

PNP 21.05.21 Preisverleihung

INNSIDE Juni 2021

Klimakompetenz
Der Ausstoß an Kohlendioxid (CO2), der durch die gesamte Veranstaltungsreihe inkl. An- und Abreise der Referenten anfällt, wird ausgeglichen durch die Firma MaierKorduletsch, Partner und Förderer der Wochen zur Demokratie.
Das Werbematerial der Wochen zur Demokratie wurde mit wenigen Ausnahmen auf 100% Recyclingpapier gedruckt.

X