Zum Abschluss der Wochen zur Demokratie wollen wir gemeinsam Rückschau halten, aber auch nach vorne blicken: Was bewegte sich in den vergangenen Wochen zur Demokratie in der Stadt, bei Freund*innen und in uns selbst? Lasst uns zusammen die Demokratie feiern, miteinander diskutieren, Meinungen und Stimmungen austauschen oder Situationen der Sprachlosigkeit mit „mimpfmöh”-Beatbox füllen!

Auf dem Programm-Tablett stehen
••• Die Verleihung der Preise für die besten Projekte aus dem Ideenlabor (22.10.2022)
••• Die Versteigerung der verbliebenen Werke aus der Aktion „Peace of Art“ (16.10.2022)
••• Mimpfmöh – vorgetragen von Babsi Dorsch, musikalisch begleitet von Woidboxer Darwin Schloer. Eine freudvolle Mischung aus Beatbox, dadaistischen Worten und gemeinsamer Wertschätzung der Demokratie schaffen ein rundes, fröhliches Erlebnis, eine einzigartige Kombination. Barbara Dorsch rezitiert Texte aus dem literarischen mimpfmöh-Reigen von Florian Burgmayr, „liebe Knospen und Knospinnen…“. Darwin Schloer quittiert den von Barbara Dorsch vorgetragenen Dadaismus mit heftigem, virtuosem Beatboxing, dass man das Gefühl bekommt, ihm müssten nach all den unglaublichen Tönen, die sein Sprechapparat erzeugt, alle Zähne, Zunge, Lippen, Gurgel und das Zwerchfell dazu durcheinandergewirbelt und der Unterkiefer zumindest ausgerenkt sein.

Zeit: Samstag, 29. Oktober, 19 Uhr
Ort
: Cafe Museum, Passau, Bräugasse
Eintritt: frei

Dorsch und Schloer hatten ihren ersten Woidboxer-Auftritt bei den Wochen zur Demokratie 2020. Die filmimpuls GbR hat den Abend im Auftrag der Friedrich Ebert Stiftung aufgezeichnet. Hier sind die zwei Varianten abrufbar:
Kurzversion: https://vimeo.com/470487652/52372e3d9b
Langversion (gesamte Performance): https://vimeo.com/470487732/46ad68aee5

X