Schwangerschaftsabbruch – „Lebensschutz“ vs. Selbstbestimmung der Schwangeren; seit Jahrzehnten ein umstrittenes Thema. Dabei geht es um Grundwerte unserer Demokratie: Körperliche Selbstbestimmung und das Recht auf umfassende Gesundheitsversorgung. Seit 1986 ist die Durchführung von Abbrüchen am Klinikum Passau aufgrund von politischen Beschlüssen nicht möglich. Doch gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf einen medizinisch sicheren Schwangerschaftsabbruch. Über das Thema darf und soll diskutiert werden, jedoch stets auf der Grundlage des Rechts auf Selbstbestimmung der Schwangeren.

[Fotos: Lynn Ries, Matti Weigl]

Dauer 90 min
Eintritt frei!

X